Lahn-Dill-Bergland Der Rothaarsteig
    Impressum   |     E-Mail   |     Formulare    
Schnellnavigation


Aktuelles
Frohe Weihnachten!
Spenden-Aktion für Kriegsopfer-Denkmäler

Kümmer-Kasten
Kümmer-Kasten online
Kümmer-Kasten PDF

Toplinks
Ferienpass Eschenburg
Gemeindewerke Eschenburg
Diakoniestation Eschenburg
Kulturkreis Eschenburg
Freizeitbad Panoramablick
Bebauungspläne
Wochenzeitung Online
Abwasserverband Online
Miteinander Füreinander
Netzwerk Jugend
Lehrstellenbörse der IHK
Wirtschaft-Lahn-Dill
LDK Pendlernetz
Rothaarsteig
Rothaarsteig Hessen
Rothaar TV
Lahn-Dill-Bergland
Das Lahntal
Endlich Energie
Hessische Energiespar-Aktion
Handwerkskammer-Wiesbaden
Jobcenter Lahn-Dill
Lahn-Dill-Kreis

Gewerbegebiete
Heerfeld - OT Eiershausen

Nächste Veranstaltungen
Allianzgebetswoche
14.01.2018 bis 21.01.2018
Allianzgebetswoche
17.01.2018 bis 17.01.2018
Zum Veranstaltungskalender

Stadtplan.net - Interaktiver Stadtplan
Interaktiver Stadtplan











  
Optimiert für
  Auflösung 1024 x 768
  Besucher seit Mai 2001:
  1304456
5 User online


Bericht des Gemeindevorstandes (03.05.2017)

Gesamt-Gemeinde:

1. Neubau eines Altenheimes: Mitsamt Baugenehmigung ist das Projekt an die RTLL-Gruppe aus Kirchberg (bei Zwickau) verkauft worden, die in vollem Umfang in die Verträge eintritt. Gemäß Durchführungsvertrag hat der Gemeindevorstand seine Zustimmung zum Wechsel des Vorhabenträgers erteilt unter der bekannten Bedingung, dass 80 Ersatz-Parkplätze auf dem verbleibenden Schwimmbad-Grundstück auf Kosten des Investors geschaffen werden. Die Nutzung der bisherigen Parkplätze durch die Schwimmbad-Besucher ist vom Käufer so lange zu gestatten, bis der Ersatz hergestellt und von der Gemeinde abgenommen worden ist. Der Zweckverband „Mittelpunktschwimmbad Dietzhölztal“ hat den Kaufpreis erhalten. Unter den Referenzen der RTLL-Gruppe befindet sich das nächste Altenheim in der Gemeinde Lohra. Wie der Gemeindevorstand in seiner Stellungnahme zum Altenhilfeplan des Lahn-Dill-Kreises detailliert dargelegt hat, passt der Neubau eines Altenheimes mit 86 Plätzen auf Station und 12 in der Tagespflege zum Bedarf.

2. Kassenkredit: Sechs Millionen Euro unseres Kassenkredites mussten zum 31. März neu aufgenommen werden. Die Commerzbank gab mit einem Zinssatz von 0,66 % bei sieben Jahren Laufzeit das günstigste Angebot ab. Bislang war das Geld zu 0,92 % bei der WI Bank aufgenommen worden. Die restlichen 3,5 Mio. € unseres Kassenkredites sind zu 0,54 % bei der Volksbank Herborn-Eschenburg geliehen und müssen am 15.09.2018 nach drei Jahren zurückgezahlt werden.

3. Seniorennachmittag im Bürgerhaus: Am traditionellen Termin, diesmal am 13. Mai, um 14:30 Uhr gibt es den nächsten Seniorennachmittag. Weil die Anmeldung so schleppend lief, wird die Veranstaltung verlegt von der Mehrzweckhalle ins Bürgerhaus in Eibelshausen (Jahnstraße 3). Während des Jahrestreffens wird auch der Seniorenbeirat der Gemeinde per Ur-Wahl neu festgelegt.

4. MundART ist Kultur: Auch das Dialekt-Festival „MundART“ weicht in das Bürgerhaus nach Eibelshausen aus. Der Kulturkreis Eschenburg-Dietzhölztal (www.kked.de) bietet auch bei der zweite Auflage ab 19 Uhr in der Jahnstraße 3 eine „Revue des rollenden ,R‘“. Der Eintritt für Erwachsene zu dieser Benefiz-Veranstaltung beträgt 5 €. Der Erlös ist für die Angebote des KKED für Kinder und Jugendliche bestimmt. Mehr unter www.kked.de im Internet.

5. Seniorenfahrt nach Frankfurt: Für den 27.09.2017 plant der Seniorenbeirat eine Fahrt nach Frankfurt am Main. Weitere Auskünfte folgen in der Wochenzeitung.

6. Bauhofstelle besetzt: Unter 49 Bewerbungen haben wir einen ausgewählt für die Bauhof-Stelle, die zum 1. Juli zu besetzen ist. Der junge Mann kommt wie sein Vorgänger vom Roth.

7. Neues Mulchgerät: Für 7.914 € soll von der Firma Fuchs (Eschenburg) ein neues Mulchgerät geliefert werden. Bei einer Preisabfrage hatte der Gemeindevorstand unter acht Angeboten von fünf Händlern wählen können. Im Haushalt stehen 8.000 € bereit.

8. Neuer Hausmeister-Bus: Für die Gebäudewirtschaft konnte ein Vorführfahrzeug mit knapp 16.000 Kilometer Laufleistung als neuer Transporter angeschafft werden zum Preis von 19.980 €. Im Haushalt stehen 25.000 € bereit.

9. Keine Ausnahme bei Wiesengräber: Wie im Bauausschuss erläutert, sollen die Wiesengräber weiterhin mit bodengleichen Platten (70 x 80 cm) gestaltet sein, bei denen lediglich die Schrift zwei Zentimeter hervorstehen darf (Satzung hier). Auch wenn mit der steigenden Nachfrage – seit der Einführung 2012 bis zum Jahr 2016 sind 139 Wiesengräber belegt worden – Fragen nach mehr Gestaltungsmöglichkeiten aufkommen, will der Gemeindevorstand keine Ausnahmen. „Stehende“ Grabmale hatten sich bereits bei den Urnengräbern durchgesetzt, obwohl nicht beabsichtigt.

10. Neue Telefon-Technik: Sechs Jahre lang ist die letzte Telefonanlage im Einsatz gewesen. Die Firma OCS aus Lahnau wird beauftragt, eine neue Technik zu installieren, die nicht nur den künftigen Standards (VOIP) genügt, sondern auch mehr Möglichkeiten bietet. Das Leasing der neuen Technik in den kommenden fünf Jahren kostet jährlich knapp 4.000 €. Mit Wartungsvertrag liegt der Jahrespreis bei 5.080,40 €. Die alte Anlage lag bei Jahreskosten von 5.320,30 €.

11. Tag der Feuerwehr: Die sechs neuen Fahrzeuge und ihr Nutzen für die Gemeinde stehen in der Mitte eines Aktionstages, der am 20. Mai um 10 Uhr auf dem Marktplatz in Eibelshausen beginnt. Mit einem Angebot für die Familie wird sich die Feuerwehr vorstellen. Der Erlös kommt der Nachwuchsarbeit zugute.

12. Willkommen-Fest für Neubürger: Am 29.06.2017 beginnt um 16 Uhr das Neubürger-Fest „Willkommen!“ zwischen Rathaus und Bürgerhaus. Vereine sind eingeladen, sich dabei vorzustellen. Mitmachen (Mail schicken)

13. Zehn Jahre „Netzwerk Jugend“: 93 Klienten haben im vergangenen Jahr Hilfe bekommen beim „Netzwerk Jugend“, so die qualitative Auswertung. Qualitativ wollen wir in der nächsten Sitzung des Kultur- und Sozialausschusses die zehn Jahre unserer regionalen Hilfestelle für Kinder, Jugendliche und deren Familien betrachten.  

14. Austausch mit Petschau: Vom 29. Mai bis 3. Juni wird wieder eine Gruppe von der Holderbergschule zu Gast sein in Becov nad Teplou (www.becov.cz), dem früheren Petschau. Das Städtchen im Naturschutzgebiet Kaiserwald zwischen Karlsbad und Marienbad möchte den seit 2004 bestehenden Austausch zwischen der Holderbergschule in Eschenburg und der Musikschule in Petschau zu einer Partnerschaft ausbauen. Besonders mit Mitteln der Europäischen Union kann diese Freundschaft der Schulen zu einer Partnerschaft der Kommunen werden und die EU zu einer lebendigen Verbindung wachsen lassen.

15. Jubiläum 525 Jahre Altenfeld: 525 Jahre können unsere Freunde in Thüringen feiern. Am 18. Juni ist dafür eine historische Wanderung in und um Altenfeld (14 Uhr Treffpunkt am Marktplatz) geplant. Es folgen am 22. Juni Vortrag und Fotogalerie (18 Uhr Kirche, 20 Fotogalerie im Bürgerhaus), 23. Juni Sonnenwendfeuer (17 Uhr Marktplatz), 24. Juni Festveranstaltung und Tanzabend (19 Uhr Mehrzweckhalle) und 25. Juni Gottesdienst (10 Uhr) und Schwimmbadfest (14 Uhr Straßenmeisterschaften Beachvolleyball). Mehr dazu unter www.altenfeld-thueringen.de im Internet.

16. Kostenlose Energie-Sprechstunde im Rathaus: Zusammen mit der Hessischen Energiesparaktion (www.energiesparaktion.de) bieten wir jeweils am letzten Montag im Monat zwischen 15 und 18 Uhr eine kostenlose „Energie-Sprechstunde“ im Rathaus an. Am 29. Mai, 26. Juni und 31. Juli sind die nächsten Termine. Bei Jürgen Kotz aus Bad Endbach, der die Sprechstunde im Rathaus gibt, können sich Interessenten unter der Telefonnummer (0171) 1183024 anmelden und informieren.

17. Energiemesse 2019 mit Ausbildung: Für den 9. und 10. November 2019 planen wir die neunte Energie-Messe in Eschenburg. Bis dahin stehen die Aussteller der achten Auflage unter www.endlich-energie.de im Internet-Angebot, das aus den Erlösen der „kleinen Messe der großen Möglichkeiten“ modernisiert werden soll. Für 2019 sollen auch die vielen Ausbildungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, die das Thema Energie in der Region und für die Zukunft zu bieten hat.

18. Bürgermeister besucht Betriebe: Über die Energie-Messe 2019 und Ausbildung in der Region möchte Bürgermeister Götz Konrad gezielt bei seiner nächsten „Sommertour“ in Geschäften, Büros und Betrieben reden. In der zweiten Hälfte der Sommerferien (24. Juli bis 17. August) bietet Götz Konrad dazu Besuche an. Interessenten sollten sich direkt per E-Mail an buergermeister@eschenburg.de melden.

19. IKZ Tourismus: Aus dem früheren Verein AG hessischer Rothaarsteig ist die Touristische Arbeitsgemeinschaft „Rondevu der Wege“ geworden. Aus den Mitgliedsgemeinden ist der Vorstand gewählt worden mit Steffen Keiner (Dillenburg) als Vorsitzendem, Michael Menk (Herborn) als Kassierer und Andreas Rompf (Haiger) als Schriftführer.

 
Behandlung gefasster Beschlüsse

- Gemeinsamer Ordnungsbehördenbezirk/Interkommunale Zusammenarbeit (02.03.2017/TOP 13): Der Gemeindevorstand hat den Beschluss an die Gemeinde Dietzhölztal weitergeleitet und das Gesprächsangebot für eine gemeinsame Sitzung der beiden Vorstände erneuert. Vor der Sommerpause soll das Treffen stattfinden.

- Mitfahrbänke (02.03.2017/TOP 14): Weil ein ähnlicher Antrag in der Gemeinde Dietzhölztal gestellt worden ist, hat der Gemeindevorstand auch in dieser Sache Kontakt aufgenommen. Des Weiteren sollen die Ortsbeiräte der einzelnen Ortsteile gebeten werden, Standorte zu benennen. Diese sollen nicht im näheren Umfeld der bestehenden Bushaltestellen liegen.

Eibelshausen:

1. Christian Pfeifer und Hartmut Schwehn haben die Arbeit als Hüttenwarte und Paten für die Holderberg-Hütte übernommen, nachdem sich der Gesangverein „Liederkranz“ nun auflöst. Übergangsweise können sich Mietinteressenten bei der Gemeindeverwaltung Eschenburg, bei Thomas Treupel, Telefon (02774) 915-106, E-Mail: t.treupel@eschenburg.de, melden.

2. Für die Straßensanierung in der Kirchstraße, den die Firma Bernshausen-Bau (Bad Laasphe) ab der 27. Kalenderwoche ausführt, hat eine Anliegerversammlung die Pläne vorgestellt. Die Gestaltung der Grünfläche an der Kirche wurde zuvor mit dem Ortsbeirat besprochen nach einer umfassenden Gestaltungsempfehlung, die das Planungsbüro KuBuS in unserem Auftrag erstellt hat.


Hirzenhain:

1. Für den Betrieb der Schutzhütte ist ein Verein gegründet und eingetragen worden. Somit stehen Vertreter aus den Ortsvereinen dafür ein, dass die im Jubiläums-Jahr 1994 errichtete Schutzhütte auch in Zukunft dank vieler Helfer günstig betrieben werden kann. Die Kosten für den Aufwand der Gemeinde (z. B. Grünflächenpflege, Gebäudeversicherung und TÜV-Prüfungen) werden als gesonderter Aufschlag dargestellt und in den nächsten zehn Jahren allmählich gesteigert, so dass die Einrichtung auch weiterhin nicht schwer zu Buche schlägt.

2. Die Vereinsgemeinschaft unterstützt mit 1.200 € die Anschaffung eines neuen Elektroherdes mit Backofen für das Dorfgemeinschaftshaus.

3. Mit viel Eigenleistung und KIP-Mitteln des Landes läuft im Feuerwehrhaus der Umbau des früheren Backes zu einem Umkleideraum.

4. Der einzige Widerspruch gegen die Abrechnung von Erschließungskosten der Straße „Am Segelfliegerhang“ aus dem Oktober 2015 wird vom Anhörungsausschuss des Lahn-Dill-Kreises nicht aufgerufen, weil seiner Auffassung nach die Sach- und Rechtslage geklärt erscheint.

5. Zur Sicherung von Minigolf-Platz und Gastronomie, aber auch Bolzplatz und Eisbahn der Gemeinde könnte ein Bebauungsplan erstellt werden. Die Kosten soll der neue Eigentümer der Minigolf-Anlage übernehmen. Hierzu wird zunächst der Ortsbeirat um seine Einschätzung gebeten.


Wissenbach:

1. Der Bauantrag für den Supermarkt „Im Seifen“ ist beim Kreis gestellt worden.

2. Der hessische Verkehrsminister hat auf das gemeinsame Schreiben der drei Kommunen Dillenburg, Eschenburg und Dietzhölztal sowie der Industrie- und Handels-Kammer Lahn-Dill geantwortet. Demnach sind die anstehenden Projekte des Bundesverkehrswegeplanes vom Land derzeit in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen und dann zu planen.

Simmersbach:

1. Die Sanierung der Raiffeisenstraße, für die die Firma Bernshausen den Auftrag als günstigster Anbieter erhalten hat, ist in einer Anliegerversammlung vorgestellt worden.

2. Für einen Funkmast der Firma OR Network, die Breitband-Internet per Richtfunk (Wi-DSL) anbietet, ist die Verlegung innerhalb der Simmersbacher Gemarkung genehmigt worden. Der Ortsbeirat wird informiert.

3. Für die Neuanschaffung von Jugend-Toren sucht der SSV Simmersbach Unterstützer. Die Gemeinde kann hier keine finanziellen Mittel beisteuern, weil im Haushalt nichts eingeplant ist und weil seit 2003 (!) keine Investitionszuschüsse mehr an Vereine gezahlt werden.


Eiershausen:

1. 771.854 € müsste die Gemeinde Eschenburg an die Hessische Landgesellschaft (HLG) zahlen, wenn das Gewerbegebiet „Heerfeld“ wieder zurückginge. Das ist die Kalkulation, die durch die 35 € Komplett-Preis pro Quadratmeter und die steigende Nachfrage durch günstig gelegenes Gewerbebauland günstiger wird.

2. In der 19. KW beginnt die Sanierung der Straße „An der Zäun“. In einer Anliegerversammlung ist das Projekt und die etwa sieben Wochen dauernde Baustelle vorgestellt worden.

3. Mitte Juni wird die Firma Bernshausen in Eiershausen in der Teichstraße weitermachen, wo neben den Leitungsbauarbeiten die erstmalige Herstellung (Endausbau) ansteht. Dies wird, so ist den Anliegern erläutert worden, über einen Erschließungsbeitrag zu finanzieren sein.

4. Der Verein für Naturschutz und Landschaftspflege möchte eine „Hundetoilette“ betreiben. Der Gemeindevorstand hat der Aufstellung eines Spenders für die Beutel zugestimmt. Für die Entsorgung der gefüllten Beutel bleibt jeder Hundebesitzer beziehungsweise der Aufsteller der Mülltonnen dazu verpflichtet, wie es in Hirzenhain an gleich mehreren Stellen durch private Initiative geschieht.


Roth:

1. Rund 113.000 € wäre der Rückzahlungsbetrag (Stand: Ende 2016), wenn die Gemeinde die restlichen Grundstücke am „Eckeweg“ von der Hessischen Landgesellschaft zurücknehmen müsste. Mit der HLG ist die Kooperation um zehn Jahre verlängert worden, sodass die Vermarktung mit aktuell 60 € Komplett-Preis pro Quadratmeter für die Bauplätze in sanfter sonniger Südhanglage weitergeht. Mehr unter www.wunschimmo.de im Internet.

Gemeindewerke:

1. Widersprüche zurück: Die insgesamt sieben Widersprüche aus dem Jahr 2015 gegen unsere Ergänzungsbeiträge, die ein Beschwerdeführer als einziger gegen die Bescheide zur Finanzierung der Bauprogramme bis 2020 gerichtet hatte, sind aus Wetzlar zurück. Der Anhörungsausschuss des Lahn-Dill-Kreises hat bei den vier Widersprüchen zum Ergänzungsbeitrag Abwasser und den drei Widersprüchen zum Ergänzungsbeitrag Wasser von einer Anhörung abgesehen, insbesondere weil ihm die Sach- und Rechtslage geklärt erschien.


Abwasserverband „Obere Dietzhölze“

1. Baubeginn am Staukanal: Für die Aufgabe der Teichkläranlage hat der nächste Schritt begonnen. Die Firma Heinrich Lauber baut am Ortsrand von Wissenbach einen Staukanal für rund 524.000 €.

2. Pumpleitung nach Eibelshausen: Die Firma Bernshausen-Bau aus Bad Laasphe, die derzeit einige Baustellen in der Gemeinde hat, wird für rund 166.000 € den Rest der Pumpleitung bauen, die für den Anschluss des Ortsteils an die Kläranlage in Eibelshausen gebraucht wird.


Zweckverband „Mittelpunktschwimmbad Dietzhölztal“

1. Bistro in Betrieb: Das Bistro ist wieder geöffnet. Die Firma „Sälersch“ aus Eibelshausen hat die Gastronomie gepachtet. Hierfür ist geplant, täglich von 9 bis 12 Uhr und von 15 Uhr bis zum Ende der Badezeit zu öffnen.

2. Hilfe vom Förderverein: Der Förderverein des Freizeitbades lässt in Wiesbaden nicht locker. Die Petition 2825/19 zur Berücksichtigung von Schwimmbädern im Kommunalen Finanzausgleich hat zwar mal wieder nur ausweichende Antworten aus dem Hessischen Finanz-Ministerium hervorgerufen. Aber mit unseren Argumenten für einen „Bonus für Bäder“ finden wir zunehmend Gehör. Mehr dazu unter www.freizeibad-panoramablick.de/bonus im Internet.

3. Öffnung an Feiertagen: „Aquarena“ in Dillenburg wird Himmelfahrt (25. Mai) und Fronleichnam (15. Juni) öffnen, von 11 bis 18 Uhr. Das Freizeitbad „Panoramablick“ öffnet an den beiden Pfingstfeiertagen (4. + 5. Juni) und am „Tag der deutschen Einheit“ (3. Oktober) jeweils von 7 bis 17 Uhr.

4. Türöffnertag am 3. Oktober: Mit der „Sendung mit der Maus“ möchten wir wieder mitmachen beim „Türöffnertag“. Dazu bieten wir um 11, 13 und 15 Uhr eine Technik-Tour im Freizeitbad an. Dabei wird – gerade für Kinder und Laien verständlich – erklärt, wie so ein Schwimmbad funktioniert.













zurück zur Übersicht