Lahn-Dill-Bergland Der Rothaarsteig
    Impressum   |     E-Mail   |     Formulare    
Schnellnavigation


Aktuelles
Frohe Weihnachten!
Spenden-Aktion für Kriegsopfer-Denkmäler

Kümmer-Kasten
Kümmer-Kasten online
Kümmer-Kasten PDF

Toplinks
Ferienpass Eschenburg
Gemeindewerke Eschenburg
Diakoniestation Eschenburg
Kulturkreis Eschenburg
Freizeitbad Panoramablick
Bebauungspläne
Wochenzeitung Online
Abwasserverband Online
Miteinander Füreinander
Netzwerk Jugend
Lehrstellenbörse der IHK
Wirtschaft-Lahn-Dill
LDK Pendlernetz
Rothaarsteig
Rothaarsteig Hessen
Rothaar TV
Lahn-Dill-Bergland
Das Lahntal
Endlich Energie
Hessische Energiespar-Aktion
Handwerkskammer-Wiesbaden
Jobcenter Lahn-Dill
Lahn-Dill-Kreis

Gewerbegebiete
Heerfeld - OT Eiershausen

Nächste Veranstaltungen
Allianzgebetswoche
14.01.2018 bis 21.01.2018
Mitgliederversammlung
20.01.2018 bis 20.01.2018
Zum Veranstaltungskalender

Stadtplan.net - Interaktiver Stadtplan
Interaktiver Stadtplan











  
Optimiert für
  Auflösung 1024 x 768
  Besucher seit Mai 2001:
  1304869
1 User online


Neuer Betreiber der Buslinien Dillenburg – Eschenburg – Dietzhölztal (13.12.2015)

Mit besseren Verbindungen und modernen Linienbussen ist der neue Fahrplan des Verkehrsverbundes Lahn-Dill-Weil mbH (VLDW) gestartet. Auf der am stärksten ausgelasteten Linie 302 Dietzhölztal – Eschenburg – Dillenburg werden ab sofort größere Busse eingesetzt. Sonn- und Feiertags ist eine zusätzliche Fahrt in den Plan aufgenommen worden. Im Stadtverkehr Dillenburg ist jetzt außerdem ein Linienbus als mobiler Werbeträger im Einsatz, der das Dillenburger Stadtlogo und den Zusatz „mein StadtBus“ trägt.

Zum diesjährigen Start in das neue Fahrplanjahr wurde das sogenannte „Linienbündel“ Dillenburg durch den VLDW neu ausgeschrieben und vergeben. Der VLDW stellte jetzt die Ergebnisse und Änderungen öffentlich vor. Die Firma Becker & Sohn wurde dabei abgelöst durch das Unternehmen Wefra-Bus GbR, das den Auftrag erhielt. Der Betrieb aus Biebertal bzw. Hohenahr übernimmt damit die Ausführung der folgenden fünf Linien: Linie 100 (Stadtverkehr Dillenburg), Linie 101 (Donsbach – Dillenburg – Hirzenhain), Linie 300 (Eibelshausen – Eiershausen – Simmersbach – Roth – Hirzenhain), Linie 301 (Eschenburg/Dietzhölztal – Holderbergschule) und Linie 302 (Dietzhölztal – Eschenburg – Dillenburg).

Mit insgesamt zwölf neuen Fahrzeugen werden so in den nächsten zehn Jahren 662.756 Nutzwagenkilometer bedient. Das neue Konzept sieht in erster Linie eine Umgestaltung des Dillenburger Stadtverkehrs vor (Linien 100/107 und 150). Voraussetzung für die Ausführung des neuen Auftrages für den VLDW war auch, dass die Fahrzeuge mit sogenannten „Euro6“-Motoren ausgestattet sind, also der europäischen Abgasnorm entsprechen. Außerdem gewährleisten die Busse einen barrierefreien Einstieg und verfügen über podestlose und komfortable Sitze. Ab sofort ist eine durchgehende Verbindung innerhalb Dillenburgs aus den Ortsteilen Nanzenbach/Eibach/Donsbach möglich. Die Linien 150 (Hirzenhain – Nanzenbach/Eibach – Dillenburg) und die Linie 107 (Donsbach – Dillenburg) sind zur neuen Stadtverkehrslinie 101 zusammengelegt worden. Über diese Verbindung ist es dem Fahrgast möglich, die Innenstadthaltestellen „Deutsche Bank“, „Bismarckstraße“, „Dill-Kliniken“, „Stadtwerke“ und Konrad-Adenauer-Allee ohne Zwischenstopp am Busbahnhof zu erreichen.

Für die Stadtlinie 100 kommt ab sofort ein moderner, über 10 m langer Bus zum Zug. Wie die weiteren Fahrzeuge aus dem Fuhrpark ermöglicht er einen barrierefreien Einstieg, der auch mit einer Rampe ergänzt werden kann und erleichtert dadurch die Nutzung durch mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Außerdem dient der Bus als mobiler Werbeträger mit täglich Tausenden von Sichtkontakten. Denn auf den Seitenflächen ist jeweils das Dillenburger Stadtlogo mit dem Zusatz „mein StadtBus“ angebracht, das die Werbetrommel für die Oranienstadt rührt und als Imageförderer dient.

Erster Kreisbeigeordneter Schreiber, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats VLDW, erläuterte, dass man mit der Bereitstellung des derzeitigen ÖPNV im Lahn-Dill-Kreis eine gute Qualität erreiche und auch den ländlichen Raum abdecken könne. Immerhin seien montags bis freitags alle Orte im Kreisgebiet im Ein- oder Zweistundentakt erreichbar. 80 % der Fahrgäste seien Schüler. Aber auch in den Ferien oder am Wochenende erfahre das Liniennetz eine gute Auslastung. Die kreisangehörigen Gemeinden subventionieren die finanzielle Unterstützung des Lahn-Dill-Kreises an den VLDW über die Kreisumlage mit. Dillenburgs Stadtoberhaupt Michael Lotz und Eschenburgs Bürgermeister Götz Konrad freuten sich vor allem über den verbesserten Fahrplan mit zusätzlichen Fahrten. Als Gemeinde habe man die Aufgabe, das Grundangebot eines öffentlichen Personennahverkehrs auch mit einem gewissen Komfort im ländlichen Raum sicherzustellen. Dafür spreche die besonders gute Qualität in der Ausstattung der Busse, die Anzahl der Haltestellen und der umfangreiche Fahrplan.

Zur Einführung des neuen Linienverkehrs können die Busse auf den Linien 100, 101, 300 und 302 in den Weihnachtsferien vom 23. Dezember 2015 bis einschließlich 10. Januar 2016 kostenlos genutzt werden. Alle Fahrpläne zum Download unter www.vldw.de


Dillenburgs Bürgermeister Michael Lotz und Eschenburgs Bürgermeister Götz Konrad (ganz links) bei der Vorstellung des neuen VLDW-Liniennetzes und des Stadtverkehrsbusses mit Dillenburg-Logo




zurück zur Übersicht